Wasserdispenser

Ein Wasserdispenser oder Wasserautomat liefert warmes, gekühltes oder mit Kohlensäure versetztes Trinkwasser. Ein sogenannter Aquaspender kann in vielfältigen Bereichen eingesetzt werden. Ein Wasserdispenser eignet sich für private Haushalte und besonders für öffentliche Einrichtungen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einem Waterdispenser mit Gallonensystem oder einem Spender mit Festwasseranschluss. Automaten, die das Frischwasser über Gallonen beziehen, sind günstig in der Anschaffung. Ein Wasserdispenser, der an das Trinkwasser-System angeschlossen ist, dagegen ist etwas teurer in der Anschaffung. Bei diesem System entfällt aber der Nachkauf von Gallonen, da das Trinkwasser jederzeit zur Verfügung steht. Bei beiden Systemen werden in der Regel die passenden Trinkbecher mitgeliefert. 

Wasserspender – Kohlensäure als Zusatz

Bei beiden Arten kann man über einen Regler die Temperatur des Trinkwassers einstellen und es gibt Wasserspender, die Kohlensäure als wählbaren Zusatz anbieten. Diese sauerstoffhaltige Kohlenstoffsäure ist in Wasser löslich und macht es erfrischender. Es wird in Form von Flaschen oder Patronen dem Trinkwasser im Spender zugeführt. Einfach geht das bei Systemen, die an das Leitungswasser angeschlossen sind. Bei Gallonen-Wasserspendern ist der  nachträgliche Zusatz von Kohlensäure etwas schwieriger und wird nur von wenigen Herstellern angeboten. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über verschiedene Trinkwasserarten, die abhängig vom Kohlensäuregehalt sind:

Sie Suchen einen Wasserspender? Angebote erhalten Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebote
für einen Wasserspender erhalten.
Stilles Wasser ein bis zwei Gramm pro Liter
Halbstilles Wasser drei bis fünf Gramm pro Liter
Kohlensäurereiches Wasser fünf bis acht Gramm pro Liter
Sprudelwasser über acht Gramm pro Liter

Ein Vorteil des Kohlensäure-Zusatzes im Wasserdispenser ist, dass das Trinkwasser besser konserviert wird. Auch der Eigengeschmack, der bei stark kalkhaltigem Wasser entsteht, wird durch die Kohlensäure neutralisiert. Der Tausch der CO2-Behälter muss von einem Fachmann durchgeführt werden. Hygiene sollte bei beiden an erster Stelle stehen, daher muss ein Wasserdispenser regelmäßig gereinigt und gewartet werden. Um diesen Prozess zu erleichtern, bieten einige Hersteller auch Waterdispenser mit selbst entkalkenden Wasserwegen an. 

Weitere Informationen zu verwandten Themen von Wasserdispenser finden Sie auch noch in anderen Beiträgen auf dieser Webseite.